Das Buch vom Zeitgeist



Das Buch vom Zeitgeist

Und wie er uns vorantreibt

CHF 22.68*
CHF 25.20 *


Lieferbar




Beschreibung

Kirstine Fratz ist Trendforscherin und Zeitgeist-Expertin. Sie weiss, wie der Zeitgeist funktioniert. Warum er so viel Macht hat über uns. Und warum wir ihm folgen. In ihrem Buch zeigt sie, wie der Zeitgeist uns seine aktuelle Vorstellung von einem gelungenen Leben zuflüstert und unmerklich zu unserem Kompass für unser Leben wird. Er weist uns den Weg. Keiner kommt an ihm vorbei. Er durchdringt alle Lebensbereiche mit seiner Projektion vom gelungenen Leben: erfolgreiche Kinder, gesünderes Leben, ewige Jugend und unvergängliche Schönheit. Wir können uns der Zeitgeist-Dynamik kaum entziehen - bis der Zeitgeist wieder seine Richtung ändert und uns mit neuen Versprechen lockt. Mal ist man ganz vorne mit dabei, mal hechelt man hinterher, immer begleitet von der Angst, den Anforderungen der Zeit nicht zu genügen. "Das Buch vom Zeitgeist" lehrt uns die Mechanismen dieser Kräfte zu verstehen und weist Wege in die Mündigkeit.

Kirstine Fratz ist Expertin für Zeitgeist-Forschung und gefragte Impulsgeberin für Zukunftsprojekte und Potenzialentwicklung globaler Unternehmen und Medien. Nach dem Studium der Kulturwissenschaft arbeitete sie in einem Hamburger Trendbüro und entwickelte anschliessend die Zeitgeist-Forschung mit einer Trendagentur weiter. Sie lehrt Zeitgeist-Forschung an unterschiedlichen Hochschulen.
  • Artikel-Nr. 204127
  • |
  • ISBN/EAN: 9783038481270
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 20-09-2017
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Format: 13 x 20,5 cm
  • |
  • Seiten: 240
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: Klappenbroschur
  • |
  • Verlag: Fontis - Brunnen Basel
  • |
  • Versandgewicht: 359 g
  • |
  • Abmessung: 133 x 205 x 18 mm

Leseprobe

 

Video

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 3 | Durchschnittliche Bewertung: 3.7

09.01.2018

Wohin steuern wir?

Vermutlich bin ich zu alt, um dieses Buch gut zu finden. Wenn man so viele Trends hat kommen und gehen sehen, wird man vorsichtiger mit neuen Rezepten. So habe ich dieses Buch nur mit einiger Anstrengung bis zum Ende durchgelesen. Trendforscher sind logischerweise begeistert davon. Ich bin es nicht.
Der Einstieg allerdings ist verblüffend. Als angehende Trendforscherin begleitet die Autorin verschiedene Be-rühmtheiten des öffentlichen Lebens – anonym natürlich. Sie beobachtet ihre Entwicklung auf der Suche nach einem Leben, das gelingt und stellt nach einigen Jahren ernüchtert fest, dass auch ein luxuriöses Leben nicht die tiefe Befriedigung bringt, die man sich erhofft hatte.
Die Autorin schreibt in einem so modernen Stil, dass ich oft die Glossar-Seiten oder das Lexikon konsultieren musste, um die vielen Fremdwörter zu verstehen, die zu ihrem Repertoire gehören. Sie identifiziert sich mit den neuesten Trends so sehr, dass sie sogar eigene Zeitgeist-Szenarien entwickelt – immer unter dem Vorbehalt, dass es auch ganz anders kommen könnte. Sie entdeckt neue Entwicklungen bereits im Embryonalstadium, um sie dann in ihre Beratungstätigkeit möglichst früh und überraschend einzubauen.
Als Christ vermisse ich die kritische Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist. Kristine Fratz ist so begeistert von all dem Neuen, das sich anbahnt und sie mitgestalten kann, dass sie zu wenig in der Lage ist, aus kritischer Distanz Entwicklungen zu beurteilen. Wir leben ja nicht in einem wertfreien Raum. Nicht alles, was uns "beglückt", ist auch gut. Die Bibel ist voller Beispiele des Widerstandes gegen gängige Meinungen. Als Christen sollten wir nicht nur staunend neue Trends bewundern, sondern selber Alternativen setzen. Sie denkt eher vom Ergebnis her: Was tut dem Menschen gut? Und was sollte er vermeiden, damit er nicht abstürzt? Für die Bibel ist das Gesamt-ergebnis eines Lebens entscheidend, nicht, was ihm gerade am besten gefällt. So kann die Autorin zum Beispiel die "Polyamorie" als die neuste Erfindung des Zeitgeistes originell finden oder Verständnis für die Schauspielerin Miles Cyrus aufbringen, die sich als pansexuell bezeichnet und ihr "eigenes Ding" zusammenstellt. Welche Aus-wirkungen diese neue Offenheit in sexuellen Fragen auf die nächste Generation haben könnte, wird überhaupt nicht in Betracht gezogen.
Interessant wurde es für mich eigentlich erst beim Thema "Zeitgeist-los, Variante 2", als die sonst so souveräne Autorin von einer ungeplanten Tochter überrascht und dadurch "gezwungen" wird, sich mit dem ganz norma-len Alltag einer gestressten Mutter herumzuschlagen. Aber so ist nun mal das Leben. Plötzlich sind alle Trends und Meinungen anderer nicht mehr wichtig – Hauptsache ich überlebe.
Am meisten verblüfft hat mich aber der Schluss des Buches. Nach den vielen Ausflügen in mir völlig unbekannte Zeitgeistprojekte blickt Kirstine Fratz visionär ins Jahr 2030+. Viele Versuche, das Leben "am Segen des Weltli-chen und Körperlichen auszurichten", sind im Lauf der Jahre ins Leere gelaufen. Der Mensch braucht eine "neue Referenz für absolute Grösse". Es könnte sich eine Re-Spiritualisierung anbahnen. Die alte Botschaft: "Gott liebt dich so, wie du bist" trifft den Nerv der Zeit, das Angebot ist gegenüber allen anderen Rezepten konkur-renzlos. Wer hätte gedacht, dass die Zeit kommen könnte, wo der Zeitgeist vom Heiligen Geist überholt wird…?

14.12.2017

Wie der Zeitgeist mich prägt

„Vom Zeitgeist lassen sich doch nur die anderen prägen.“ Ehrlich gesagt begann ich mit dieser Überzeugung das Buch zu lesen. Während der Lektüre ertappte ich mich immer wieder dabei, wie ich selbst mich in gewissen Bereichen vom Zeitgeist steuern lasse. Das ist für mich die wichtigste Stärke dieses Buches: Es hilft einem genau hinzuschauen, zu reflektieren und die Mechanismen des Zeitgeistes besser zu erkennen.
Fratz nähert sich von ganz unterschiedlichen Seiten dem Thema des Zeitgeists und dabei wird schnell klar, dass sich dieser nicht so einfach in Begriffe fassen lässt. Das Buch beschreibt den Zeitgeist als ein Versprechen, das uns zeigt, was zu einem gelingenden, erfüllenden Leben gehören soll. Dabei gibt er uns Orientierung und beeinflusst zahlreiche Entscheidungen, die wir treffen. Spannenderweise haben die meisten Leute den Eindruck, dass sie eigentlich dem Zeitgeist gegenüber resistent sind und einfach so leben, wie es ihnen persönlich wichtig ist. Doch eigentlich wird jeder von ihm gelenkt und geprägt.
Das Buch sieht im Zeitgeist nichts negatives, sondern ermutigt zum neutralen Beobachten. Der Leser soll mündig werden gegenüber den Versprechen des Zeitgeists und schliesslich lernen, diese Kräfte sogar gewinnbringend zu nutzen.
Fratz schreibt frisch und verdeutlicht ihre Aussagen mit zahlreichen Beispielen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und überrascht einem immer wieder. Manchmal ist es aber auch etwas schwer zu fassen und nicht immer wird klar, worauf das Buch nun wirklich hinaus will.
Das Buch ist empfehlenswert für alle, die einmal genauer hinschauen wollen, was uns Menschen eigentlich antreibt. Es hilft zu beobachten, zu verstehen und schliesslich vermittelt es einem auch eine gute Portion Gelassenheit. Denn Zeitgeist ist flüchtig, wohin er sich bewegen wird, das weiss keiner wirklich.

10.11.2017

Das Buch vom Zeitgeist lässt mich etwas ratlos zurück

Der Schreibstil der Autorin ist locker, geht gut rein und an der ein oder anderen Stelle musste ich auch ziemlich grinsen, weil die Bilder, die Kirstine Fratz mit ihren Worten malt, schön anschaulich und pointiert unsere Gesellschaft aufs Korn nehmen.

Die Aufmachung des Buches und das gesamte Layout sind dem Thema Zeitgeist gut angepasst und machen auf mich einen sehr stimmigen Eindruck (knalliges Cover mit aufmerksamkeitsanziehendem „Z“; aufgreifende Zitate als „Kapitelübergänge“ …).

Nach dem Lesen bin ich aber doch insgesamt etwas ratlos – zu unkonkret bzw. allgemein sind die Hinweise, wie genau denn mit dem Zeitgeist gespielt werden soll. Auch die „Wege in die Mündigkeit“ (aus dem Klappentext) werden nur angerissen bzw. kommen im letzten Teil des Buches kurz zur Sprache: der Kurzausstieg aus dem Zeitgeist (z.B. beim Lesen eines Buches) oder das längerfristige Zeitgeist-lose Existieren (nämlich in der Krise). Mehr Norm und weniger Beschreibung wäre mir hier lieber gewesen.

Die zwei für mich wichtigsten Erkenntnisse aus dem Buch sind:

Zeitgeist ist ein absolut flüchtiges Phänomen (Zitat S.6: „Wer mit dem Zeitgeist verheiratet ist, ist morgen Witwer“, Otto von Habsburg), das sich ständig verändert und deshalb nur Frust oder Burnout aufkommen kann, wenn man ständig Trend XYZ hinterherjagt bzw. mitprägen möchte.

Zeitgeist lässt sich dann am ehesten erspüren, wenn man möglichst vorurteilsfrei an Phänomene herantritt.

Und als Fazit möchte ich nochmals Kirstine Fratz das das Wort geben: „Keine Sorge, wenn sie nicht zu 100% in den aktuellen Zeitgeist hineinpassen oder einfach keine Lust haben, im Moment dazuzugehören: Warten Sie einfach eine kurze Weile. Denn wenn es eine Sicherheit beim Zeitgeist gibt, dann, dass er sich laufend verändert. Seine Vorstellung vom gelungenen Leben ist nur von kurzer Dauer, und neue Ideen kündigen sich meist schon in irgendeiner Nische an. Bald ist der Zeitgeist bereit, allen Zeitgeist-Teilnehmern von seiner nächsten Vision zu berichten.“ (S.21).
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Sachbücher Zeitgeschehen
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.