Habakuk



Habakuk

Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen

CHF 21.60*
CHF 24.00 *


Lieferbar




Beschreibung

Im biblischen Buch Habakuk stellt ein Prophet aus dem Alten Testament eine Unmenge von Fragen. Das Besondere daran: Er stellt sie Gott. Und er geht dabei nicht zimperlich vor. Denn er versteht Gottes Handeln oft einfach nicht. Er lebt in der Zeit, als der Norden Israels ins Exil geführt wird, weil das Volk seinen Gott links liegengelassen hat. Habakuk ist mit dieser Strafe nicht einverstanden, weil sich - aus seiner Sicht - nicht alle seine Weggenossen von Gott abgewandt haben. Und deshalb fragt er sich, warum auf dieser Welt die Gerechten ebenfalls leiden müssen und warum viele Leute im Süden des Landes, die doch viel mehr Dreck am Stecken haben, nicht bestraft werden. Wo, bitte sehr, bleibt denn da die göttliche Logik?!

Der Autor Leo Bigger schreibt aus eigener Erfahrung. Frei Schnauze und ohne fromme Floskeln wendet er sich wie Habakuk enorm ehrlich direkt an Gott. Durch seine authentische und durchaus auch «freche» Art bewirkt er, dass er und wir Gott ein gutes Stück näherkommen und ihn auch besser verstehen. Ein Buch für alle, die sich nach einer leidenschaftlichen, ehrlichen Kommunikation und Beziehung mit Gott sehnen.



  • Artikel-Nr. 204167
  • |
  • ISBN/EAN: 9783038481676
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 25-03-2019
  • |
  • Auflage: 1
  • |
  • Format: 17 x 25 cm
  • |
  • Seiten: 184
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: Paperback
  • |
  • Verlag: Fontis - Brunnen Basel
  • |
  • Versandgewicht: 507 g
  • |
  • Abmessung: 170 x 250 x 15 mm

Leseprobe

 

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 3 | Durchschnittliche Bewertung: 4.7

02.09.2019

Ein wenig frech, aber nie respektlos bespricht Leo Bigger den Propheten Habakuk.

Leo Bigger stellt in seinem Buch „Habakuk – Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen“ seine Glaubenserfahrungen mit dem Propheten Habakuk vor.

Habakuk, einer der sogenannten kleinen Propheten, stellt Gott glaubensentscheidende Fragen. Fragen, die heute so aktuell sind wie damals, und den Menschen durch die Jahrhunderte im Glauben begleitet haben. Fragen wie:

„Gott, warum lässt du zu, dass ich krank bin?“, „Gott, warum finde ich keinen Partner?“, „Gott, warum muss ich kinderlos bleiben?“, „Gott, warum musste mein Kind sterben?“

Es sind die Fragen, die das Leben schreibt, wo der Glaube hinunter ins Dunkle und in Frage gezogen wird. Fragen, wo ich als Mensch und mein Glaube herausgefordert werden.

Habakuk macht die Erfahrung, dass Gott den Norden Israels ins Exil führt. Alle! Nicht nur die, die gesündigt haben, sondern auch die recht gehandelt haben. Wo soll das denn gerecht sein? Soll das die göttliche Logik sein? Wie Habakuk nach und nach sich dieser scheinbaren Ungerechtigkeit stellt und auf die Antworten von Gott wartet, so erzählt auch der Autor Leo Bigger in einen frech fröhlichen, gut lesbaren Stil von seinen Erfahrungen, Wartezeiten und Gottes Antworten auf seine Fragen. Seine Geschichte liest sich humorvoll und regt gleichzeitig zum Nachdenken an. Mit einer guten Portion Respekt vor Gottes Logik im eigenen Leben lädt er den Leser/die Leserin ein, sich auf die schwierigen Fragen im Leben einzulassen. Neben vielen Anmerkungen aus dem Leben des Autors ist das Beispiel, das sich durch das ganze Buch durchzieht, der Bau der Samsung Hall und damit der Ort, in dem die ICF Church ein Zuhause findet.

Der Schreibstil und die Kommunikation des Autors ist für manche sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber sie ist frei, leidenschaftlich und ehrlich. Mich hat das Buch begeistert, insbesondere auch da ein eher wenig bekannter Prophet in dem Mittelpunkt gerückt wird. Die Argumentation des Autors ist gelungen und die Beispiele sind passend gewählt. Es ist ein Buch, das Spass macht und hervorragend dazu anregt, sich immer wieder neu auf Gott einzulassen, auch wenn es mal schwierig erscheint. Sehr gerne empfehle ich dieses Buch weiter.

18.08.2019

Was uns ein Prophet aus längst vergangenen Tagen zu sagen hat

Habakuk, ein Prophet aus dem Alten Testament, stellte Gott unzählige Fragen. Ehrliche, tiefe, enttäuschte, klagende Fragen… er versteht seine Welt nicht, fragt Gott, wieso Böse und Gute nach Babylon verschleppt werden und warum Gott den Babyloniern nicht Einhalt gebietet.
In ähnlicher Weise erleben wir auch heute noch Ungerechtigkeit. Es gibt Dinge, die wir nicht begreifen, Situationen, wo wir Gott nicht verstehen… Auch der Autor des Buches Leo Bigger kennt solche Fragen aus seinem Leben. In seinem Buch zeigt er uns anhand von Habakuk, dass es okay ist Gott Fragen zu stellen und wie mögliche Antworten und unsere Reaktionen aussehen können.

Die Gestaltung des Buches gefällt mir sehr gut. Das schwarze Cover mit dem Foto eines nachdenklich schauenden jungen Mann, die rote und weisse Schrift machen neugierig auf das Buch. Auch im Innenteil begegnet uns der junge Mann immer wieder… mal auf den Stufen einer Treppe, mal in einem Riesenrad sitzend, mal mit Zuckerwatte. Die Fotos sind sehr ausdrucksstark. Das Buch ist in neun Kapitel gegliedert, beginnend mit dem biblischen Buch des Habakuk. Vor jedem Kapitel ist eine rote Doppelseite. In den Kapiteln geht es um
„Fragen an Gott“… ja, die dürfen wir stellen und wem sonst ausser Gott?
“Hören auf Gott“,
„Schreiben mit Gott“, denn was ich mir aufschreibe, dass merke ich mir besser.
„Warten auf Gott“ - „Warten fördert das tiefe Vertrauen in Gott, der Herr über Raum und Zeit ist. Gott wird kommen und sein Versprechen einhalten.“ (s.S. 100)
„Handeln für Gott“ - „Wenn wir nur bequeme Sicherheit wählen, werden wir hinter unseren Träumen zurückbleiben, weil wir uns hinter ihnen verstecken, anstatt voranzuschreiten und die Richtung vorzugeben.“ (s.S. 114),
„Harren auf Gott“ - „Wenn Gott uns verborgene Träume schenkt, so wird er sie früher oder später sichtbar machen! So darf jeder, der an einem göttlichen Traum – egal, wie lange schon – festhält, letztendlich wissen, dass der Herr selbst um die Erfüllung besorgt sein wird. Er schaukelt dat Dingen nach Hause, hundertpro! Darum zahlt es sich aus, sich an göttliche Zusagen zu erinnern.“ (s.S. 128)
„Feiern mit Gott“ und sich dabei erinnern an das was Gott schon geschenkt hat und sich darüber freuen. So baute Gottes Volk immer wieder Altäre und feiert Feste zur Erinnerung,
„Gesegnet in Gott“.

Der Autor Leo Bigger ist Pastor der ICF Zürich. Viele seiner Gemeindeerfahrungen, besonders die 20 Jahre, die es brauchte ehe die Gemeinde ein eigenes Gebäude zur Verfügung hatten und nicht mehr jedes Wochenende irgendwo ihre Sachen auf- und wieder abbauen mussten, bieten eine Grundlage für das Buch. Leo Bigger erzählt in jugendlicher, oft salopper Art von seinen Glaubenserfahrungen… ehrlich in allen Fragen und Zweifeln. Er gibt sehr viele Denkanstösse. So habe ich das Buch zwar beendet, aber viele Gedanken und Impulse werden mich noch lange beschäftigen.

„Habakuk“ ist ein interessantes Buch, dass Mut macht Gott Fragen zu stellen und mit ihm auf dem Weg zu bleiben. Gern empfehle ich das Buch weiter und vergebe 5 Sterne.

12.06.2019

Eine tiefe Lektüre

Das Buch „Habakuk“ von Leo Bigger spricht besonders Menschen an, die Gott und sein Handeln gerade nicht verstehen, die ihm ihre Zweifel und Fragen bringen, das Ziel aus den Augen verloren haben oder gerade eine geistliche „Wüstenzeit“ durchleiden. Dies in einem einfach lesbaren, ermutigenden Stil.
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Ratgeber, Lebenshilfe, Nachfolge Fontis Glaube und Leben
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.