Übermorgenland: Eine Weltvorhersage



Übermorgenland: Eine Weltvorhersage


CHF 26.82*
CHF 29.80 *


Lieferbar




Beschreibung

Die Welt ändert sich. Und nirgendwo so radikal wie in Asien. Als Leiter des ARD-Studios Neu Delhi hat Markus Spieker vier Jahre von den Frontlinien des Wandels berichtet: in einem Gebiet rund um Indien, in dem fast zwei Milliarden Menschen leben. Er ist durch Afghanistan gereist, durch Rohingya-Flüchtlingscamps gelaufen, hat sich aber auch in den Hightech-Metropolen Shanghai, Singapur und Seoul umgesehen. Jetzt kommt er zurück mit einer schlechten Nachricht: Wir werden im Weltvergleich immer weniger, immer älter, immer bedeutungsloser. Vor allem viele Führungskräfte sind von gestern, gefangen im Irrglauben, dass das Beste der 80er und 90er auch das Beste von heute ist. «Die Eliten und Institutionen von heute gründen sich auf die Ideen von gestern und sind deshalb unfähig, die Probleme von morgen in den Griff zu kriegen», schreibt Spieker. Doch er hat auch eine gute Nachricht: Wir können wieder Spitze werden, krisenfester und glücklicher. Wenn wir die Nabelschau beenden, unsere schrulligen Multikulti- und Gender-Debatten ad acta legen und uns stattdessen den globalen Herausforderungen stellen.

Spieker präsentiert zwanzig Top Trends der Weltentwicklung, darunter einige überraschende: Trotz aller Schwierigkeiten wird die Sicherheitslage insgesamt besser, nimmt das Bildungsniveau weltweit zu. Nichts boomt so sehr wie die Religionen, allen voran das Christentum. In einer Zeit, in der sich alles ändert, zählt das Bleibende und ist Tradition der neue Fortschritt. - Eine rasante Zukunftsschau, die nicht auf Theorien beruht, sondern auf Erste-Hand-Begegnungen rund um die Welt.
  • Artikel-Nr. 204164
  • |
  • ISBN/EAN: 9783038481645
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 07-02-2019
  • |
  • Auflage: 2
  • |
  • Format: 13 x 20,5 cm
  • |
  • Seiten: 320
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: Paperback
  • |
  • Verlag: Fontis - Brunnen Basel
  • |
  • Versandgewicht: 480 g
  • |
  • Abmessung: 132 x 205 x 27 mm

Leseprobe

 

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 2 | Durchschnittliche Bewertung: 4.5

23.09.2019

Ein Buch, das definitiv den Horizont erweitert, mit authentischen Berichten.

Geschrieben von Markus Spieker, Historiker, Journalist und Christ, der viele Jahre in Asien als Journalist tätig war und unter anderem 4 Jahre des ARD-Studio in Südasien geleitet hat.
In diesem Buch werden nicht nur exotische, skurrile und spannende Geschichten erzählt, es ist ein Augenöffner, was sich aktuell in diesem Teil der Welt abspielt, ungefiltert durch die Medienredaktionen.
Es ist ferner eine rasante Bestandsaufnahme und Zukunftsschau, die dem Leser/der Leserin hier geboten wird. Sie führt heraus aus der „provinziellen“ Sicht Deutschlands, dass wir die Grössten und Erfolgreichsten mit Made in Germany sind.
Aber auch eine interessante Betrachtung der Weltreligionen und realistische Bewertung ihrer Wesen fern von westlicher Verbrämung gehören dazu.
Das Buch umfasst drei Abschnitte:
Gesternland – Warum wir die Welt nicht mehr verstehen,
Morgenland – Wohin die Welt sich wirklich entwickelt
Übermorgenland – Wie wir besser, krisenfester und unsterblich werden.
Die Welt ist anders und wird noch viel mehr anders werden, daher müssen wir das verstehen, sonst werden wir nicht mehr mitentscheiden können.
Markus Spieker setzt auf zwei fundamentale Dinge: Aufklärung, wie die Dinge wirklich sind, und den christlichen Glauben, der die Gemeinschaft im Kleinen und Grossen stärkt.
Ich habe das Buch mit steigendem Interesse gelesen und kann es allen nur wärmstens ans Herz legen, die eine realistische Einschätzung der Entwicklung in Asien und der Welt erhalten wollen.
Ich hoffe, es ist nicht das letzte Buch von Herrn Spieker.

25.05.2019

Eine ausgezeichnete Analyse

Eine Welt, die immer verrückter spielt, braucht Propheten. Kompetente Leute, die in der Lage sind, die Zeichen der Zeit zu interpretieren und Linien in die Zukunft zu ziehen. Mit diesem Buch versucht Spieker den Spagat zwischen einem undurchsichtigen Heute und den Bedürfnissen der Zukunft. Und er ist, im Gegensatz zu vielen Unheilspropheten, überzeugt, dass dem christlichen Glauben auch in Europa eine Renaissance bevorsteht. Das überrascht, denn Spieker ist kein Theologe. Er ist Journalist und hat soeben vier Jahre als Asien-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios Südasien vor allem in Indien und den angrenzenden Ländern verbracht. Seine intensiven Beobachtungen und Religionsvergleiche vor Ort habe zum Ergebnis geführt, dass die intellektuelle Elite auf unserem europäischen Kontinent nach einem Ausflug in alle möglichen Denkmuster sich unbedingt wieder intensiver mit den unbestreitbaren Vorteilen des christlichen Glaubens befassen muss, ergebnisoffen, ohne Scheuklappen.
Dabei verschont er die blutleeren Kirchen in Europa nicht mit Kritik. Der Autor ist in einem christlichen Umfeld aufgewachsen, sein Vater war Pfarrer. Trotzdem gelingt es ihm, sich in Theorie und Praxis mit den anderen Religionen (vor allem Hinduismus und Buddhismus) zu befassen und ihre Vor- und Nachteile herauszustellen..
Das Buch ist eine ausgezeichnete Analyse des Ist-Zustandes in Deutschland, in einer geschliffenen, modernen Sprache geschrieben. Dabei wirkt Spieker an keiner Stelle überheblich oder lehrerhaft. Er bringt viel Theorie, aber angereichert durch jüngste Beispiele aus Indien, Pakistan und Afghanistan.
Gewundert habe ich mich, dass ein Schweizer Verlag ein Buch herausgibt, das ausschliesslich deutsche Verhältnisse beschreibt. Die Schweiz kommt nirgends vor. Vermutlich fehlt Spieker der Zugang zu "unseren" Daten. Sicher sind viele Probleme identisch, aber vor allem in seinen politischen Aussagen fühle ich mich nicht repräsentiert. Aber das sind wir Schweizer uns aus Deutschland ja gewöhnt.
Aufschlussreich ist die Aufteilung des Buches in drei Hauptabschnitte: Das "Gesternland" umfasst nur 58 Seiten. Rund die Hälfte des Buches ("Morgenland") widmet er den aktuellen Trends und wohin uns diese führen könnten, wenn wir nicht Gegensteuer geben (164 Seiten, 52%). Das "Übermorgenland" nimmt auf 70 Seiten das Thema des Buches wieder auf und skizziert mögliche europäische und globale Linien bis zum Jahr 2050.
Spieker ist überzeugt: Ohne einen Mentalitätswandel verliert Europa seine Führungsrolle. Aber für ihn weisen alle Zeichen darauf hin, dass die Zeit reif ist für eine grundsätzliche Neuorientierung. Er appelliert an die geistige Elite in Deutschland, ihre grundsätzliche Ablehnung des Christentums zu überdenken. Der christliche Glaube braucht die Konkurrenz aus dem Osten nicht zu fürchten. "Die besten Jahre der weltweiten Christenheit stehen noch bevor, gerade weil wir krisenhaften Zeiten entgegengehen."
Spiekert outet sich als überzeugter Christ. Aber er vertritt seinen Glauben ohne andere abzuwerten oder gar pauschal abzulehnen. Im Gegenteil: In ehrlichen Auseinandersetzungen mit überzeugten Anhängern anderer Religionen (inkl. Profis), konnte er seine christliche Überzeugung einer intensiven Belastungsprobe aussetzen und sein Profil schärfen.
Insgesamt ein herausforderndes, mutiges Buch, eine wache Beobachtung der globalen Situation. Seine Lösungsvorschläge werden noch viel zu reden geben.
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Sachbücher Fontis Zeitgeschehen
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.