Jean Vanier und die Arche



Jean Vanier und die Arche

Die Geschichte einer aussergewöhnlichen Berufung

CHF 24.84*
CHF 27.60 *


Lieferbar




Beschreibung

1964 begann ein aussergewöhnlicher Mann ein aussergewöhnliches Projekt: Der katholische Christ und promovierte Philosoph Jean Vanier zog mit drei geistig behinderten Männern in ein kleines Haus in einem Dorf bei Paris. Der Gedanke ihnen zu helfen wurde bald von der Einsicht abgelöst selbst hilfsbedürftig zu sein. Das war der Beginn der "Arche". Heute gibt es weltweit über 130 Arche-Gemeinschaften; Vaniers Bücher über Gemeinschaft gelten längst als Standardwerk. In diesem Buch zeichnet Kathryn Spink das Leben Vaniers sowie die Geschichte der Arche-Bewegung nach. Sie schildert die Einsichten eines Visionärs die helfen den Reichtum von Menschen mit Behinderung zu erkennen. Der Autor Henri J. M. Nouwen der seit 1986 in einer kanadische Arche-Gemeinschaft lebte war einer von vielen Menschen die sich davon tief berühren und verändern liessen. Die Lebensgemeinschaften der Arche verdeutlichen in besonderer Weise, dass jeder Mensch - behindert oder nicht - durch seine Einzigartigkeit ein wichtiger Teil der Gemeinschaft ist. Johannes Rau
  • Artikel-Nr. 588666
  • |
  • ISBN/EAN: 9783937896663
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 10-09-2008
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Seiten: 208
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: Neufeld-Verlag
  • |
  • Versandgewicht: 364 g
  • |
  • Abmessung: 140 x 210 x 21 mm

Leseprobe

 

Auch diese Kategorie durchsuchen: Biografien
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.