BücherTALK: Aus Wunde wird Wunder ("Herzwerk" von Ralf Knauthe)

Lektorin Anne Helke spricht im Interview mit Autor Ralf Knauthe über seine Herzensreise, über prägende Vorbilder, den wahren Wert von Krisen und das Aufblühen in echter Gemeinschaft.

Anne: Dein Buch heißt Herzwerk. Das Cover ziert auch ein wunderschönes Herzsymbol. Wer dein Buch liest, merkt schnell, dass das Thema «Herz» dir sehr wichtig ist. Ich habe nochmal nachgezählt: Das Wort «Herz» kommt in deinem Buch 125 Mal vor. Warum ist dir das Thema «Herz» so wichtig, dass du ein Buch darüber geschrieben hast?

Ralf: Das hat etwas mit meiner Herzreise zu tun, also mit meinem Leben und vor allem auch mit den letzten Jahren. Ich bin vor 10 Jahren durch einen Zerbruch gegangen. Meine Ehe ist zerbrochen, und das war auch der Auslöser, wo mein Herz zerbrochen ist. Als ich an mein Ende gekommen bin, habe ich nochmal etwas von dem Anfang tiefer entdecken dürfen, der in Jesus steckt und den er uns schenken will, wenn wir zu unserem Ende kommen. Diese Erfahrung der Vaterliebe Gottes hat mir etwas über sein Herz gezeigt und darüber, dass tatsächlich das Herz von uns Menschen das Zentrum ist, aus dem unser Leben bewegt und beeinflusst wird. Womit wir die Welt beeinflussen können. Und es gibt diese schöne Bibelstelle in den Sprüchen, wo es heißt: «Mehr als alles andere achte auf dein Herz. Bewahre es, denn es beeinflusst dein ganzes Leben»! Und das habe ich immer mehr entdeckt und erfahren, was hier für eine Kraft drin steckt. Was ich total stark finde, und das zeigt uns Gottes Vaterherz, dass er uns Menschen darüber die Hoheit gibt, dass wir selbst darüber entscheiden können, was mit unserem Herzen passiert. Das finde ich so stark – so eine Freiheit und gleichzeitig so eine große Herausforderung – dass wir selbst darüber bestimmen dürfen, was in unser Herz hineinkommt. Und das interessanterweise bestimmt ja auch, was aus meinem Herzen herauskommt. Und deswegen ist das Herz mein Lebensthema, und irgendwie auch das Thema unseres himmlischen Papas.

Wenn du in ganz wenigen Worten erklären müsstest, um was es in deinem Buch geht, was würdest du dann sagen?

Es geht um Schönheit, und damit meine ich, dass Herzen ankommen in dem, wer sie sind – nämlich in Gottes Vaterherzen – und dass daraus Werke entstehen, die die Welt beeinflussen und die den Himmel zu Herzen bringen. Um diese Schönheit geht’s und ich nenn das: Herzwerk.

Der Buchtitel «Herzwerk» sagt auch, dass Herzen fähig dazu sind, selbst etwas zu tun, dass etwas aus ihnen herauskommt. Kannst du dazu etwas sagen?

Mit dem Herzen fängt alles an, und aus dem Herzen fließen dann Werke, die etwas beeinflussen und bewegen. Das Interessante ist, dass im Wort «Herzwerk», was aus zwei Worten zusammengesetzt ist, zuerst das Herz kommt, und dann folgen die Werke. Aber es ist ein Wort, das zusammen geschrieben ist. Es ist ein Wort – es gehört untrennbar zusammen – auch wenn Herz und Werk zwei verschiedene Dinge sind. Das erste ist mein Sein, wer ich bin, meine Identität. Das zweite ist das Werk, was ich tue, meine Bestimmung.

In der Rubrik BücherTALK vom Fontis-Podcast «Die literarische Hausapotheke» kommen Verlagsleiter Dr. Dominik Klenk und Lektorin Anne Helke mit Autorinnen und Autoren über Lesenswertes ins Gespräch.

«Fontis-Podcast: Die literarische Hausapotheke» hier anhören:

Das könnte dich auch interessieren

Gute Vorsätze für das neue Jahr

  Jedes Jahr neu nehmen wir sie uns zum Jahreswechsel vor: Die guten Vorsätze, die das neue Jahr...
Weiterlesen

Psalm 23 oder: Was wir von Schafen lernen können

«Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. Er weidet mich auf saftigen Wiesen und führt...
Weiterlesen

Zusammenkommen: Ohne Kirche geht es nicht

Christsein ist kein Alleingang, und Teil einer kirchlichen Gemeinschaft zu sein selten ein Spazi...
Weiterlesen