Markt, Glück und Staat



Markt, Glück und Staat

Wie Wirtschaft und Politik zu unserem Glück beitragen können

CHF 17.91*
CHF 19.90 *


Lieferbar




Beschreibung

Die westliche Gesellschaft folgt den falschen Leitbildern. Nicht "Wirtschaftswachstum" und "Vollbeschäftigung" sind die wichtigsten Staatsziele, sondern jede Regierung ist verpflichtet, für die persönliche Zufriedenheit und das gesamtgesellschaftliche Wohlbefinden optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Wodurch kann das geschehen? Die in den Kontext ökonomischen Wissens gestellte Glücksforschung liefert überraschende Ergebnisse:
- Eine wachsende Wirtschaft macht nicht glücklich.
- Zunehmender Konsum entzieht uns die Lebensgrundlagen.
- Die verfassungsmässige Verpflichtung zur Arbeit ist zweifelhaft.
- Solidarität überwindet Distanz und ist ein wichtiger Baustein unseres Glücks.

Dem widerspricht die Wirtschaft, die der Logik ihres Marktes und den eigenen Interessen allgemeine Gültigkeit zumisst. Wenn diese Logik die Politik bestimmt, dann:
- hat der Staat nur noch Nachtwächterfunktion,
- werden wenige immer reicher und viele arm,
- nimmt der Lohnsenkungswettlauf fröhlich seinen Gang,
- ersetzen Dienstleistungen den Freundschaftsdienst.

"Die etablierten ökonomischen Methoden führen zum Ergebnis, dass die Landwirtschaft liberalisiert werden sollte. Zehntausende von Bauernfamilien müssten ihre Lebensweise radikal umstellen und sich mit neuen Aufgaben vertraut machen, bäuerliches Kulturgut würde verloren gehen, landwirtschaftliche Ausbildungen wären umsonst absolviert worden. Der Lohn dafür: Zucker, der um ein paar Cent günstiger eingekauft werden kann, vielleicht ein bisschen billigere Milch für die Verbraucher."

Stefan Mann, Agrarökonom aus der Schweiz, schlägt mit seinem innovativen Ansatz die Brücke zwischen Wohlfahrtsökonomie und Glücksforschung. Wohin führen die Empfehlungen der Volkswirte - ausser zu stets wachsendem Shareholder value oder neuerlichen Finanzkrisen? Die Marktgesetze mit ihren ethischen Defiziten und liberalistischen Tendenzen werden auf die Probe gestellt: Mehr Selbstbestimmung und Solidarität machen eine Gesellschaft glücklicher!

Macht Geld...
  • Artikel-Nr. 189273
  • |
  • ISBN/EAN: 9783865062734
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 02-03-2009
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Seiten: 128
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: Brendow
  • |
  • Versandgewicht: 236 g
  • |
  • Abmessung: 141 x 210 x 14 mm

Auch diese Kategorie durchsuchen: Ratgeber, Lebenshilfe, Nachfolge
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.