Heil in allen Weltreligionen?



Heil in allen Weltreligionen?

Das Verständnis von Offenbarung und Heil in pluralistischen Religionstheologie

CHF 41.49*
CHF 46.10 *


Lieferbar




Beschreibung


Alle Weltreligionen beanspruchen, die Menschen zur Erlösung zu führen. Der Anspruch des Evangeliums, dass allein der Glaube an Jesus Christus das Heil vermittelt, gilt heute vielen Zeitgenossen als arrogant oder intolerant. Sogar im Bereich von Kirche und Theologie glauben nicht wenige, dass auch andere Religionen zum Heil führen.

Besonders radikal wird diese Sicht in der ?pluralistischen Religionstheologie? des englischen Theologen und Religionsphilosophen John Hick vertreten, die in den letzten 25 Jahren weltweit starke Beachtung gefunden hat.

Die vorliegende, mit dem Adolf-Schlatter-Preis ausgezeichnete Studie unterzieht das Verständnis von Offenbarung und Heil in der pluralistischen Religionstheologie John Hicks einer eingehenden Analyse, stösst dabei auf innere Widersprüche und und zeigt auf, warum diese Konzeption letztlich nicht haltbar ist.


  • Artikel-Nr. 111755
  • |
  • ISBN/EAN: 9783765517556
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 26-02-2010
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Seiten: 320
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: Brunnen
  • |
  • Versandgewicht: 508 g
  • |
  • Abmessung: 144 x 214 x 27 mm

Auch diese Kategorie durchsuchen: Sachbücher
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.