Finales Manifesto



Finales Manifesto

Der letzte Kampf der Menscheit

CHF 17.82*
CHF 19.80 *


Lieferbar




Beschreibung

Spurgeons «Finales Manifesto» ist ein Vermächtnis der Hoffnung an die kleine Horde offensiver Christen, die sich nicht schämen, mit den Waffen des Evangeliums den letzten grossen Kampf zu kämpfen.

Spurgeons Text, in England aus alten Schriften ausgegraben und 2014 an über zehntausend Pfarrer und Pastoren verteilt, ist hundert Jahre alt. Aber man spürt es ihm nicht an, so aktuell ist er. Fast als sein letztes Wort schrieb Spurgeon sein Finales Manifesto, um den Studenten seinen Glauben mitzuteilen: seine Überzeugungen betreffend Gemeinde, Glaubensstärke und Gottes Eingreifen in die Geschichte. In beinahe prophetischer Weise spricht Spurgeon hier in unsere moderne Zeit hinein und weist seine Hörer und Leser sprachgewaltig auf das hin, was für die Christen im 3. Jahrtausend und ihren Glauben überlebenswichtig werden kann.
  • Artikel-Nr. 204041
  • |
  • ISBN/EAN: 9783038480419
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 03-03-2015
  • |
  • Auflage: 1.
  • |
  • Seiten: 160
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: Fontis - Brunnen Basel
  • |
  • Versandgewicht: 198 g
  • |
  • Abmessung: 116 x 179 x 19 mm

Leseprobe

 

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 3 | Durchschnittliche Bewertung: 5

18.10.2015

Glaubensbasis zu jeder Zeit

C.H.Spurgeon ist eine faszinierende Persönlichkeit mit der Gabe zentrale Dinge in einer für alle verständlichen Sprache auszudrücken. Im Buch „Finales Manifesto“ erfahren wir einen wichtigen Teil von dem, was ihm so sehr und brennend am Herzen gelegen hatte. Vorliegender Text von Spurgeon ist schon 100 Jahre alt und war damals als Glaubensbasis an die Studenten einer Predigerseminar-Konferenz gerichtet. Obwohl der Text schon älter ist, spricht er damit aber gleich treffend und klar wie damals in unsere Zeit hinein. Inhaltlich ist das Hauptanliegen von Spurgeon, dass wir unsere Inspiration direkt vom Wort Gottes bekommen und dass wir dieses vom Geist geleitet direkt und unverfälscht weitergeben sollen. In einer Zeit geprägt von falscher Lehre, Verwässerung und Verweltlichung des Glaubens, bezeichnet er die Bibel als unsere Rüstkammer, von welcher wir alles offenbart bekommen, was wir brauchen. Weiter spricht er von der Christlichen Gemeinde als einem Heer, welches durch das Wort und durch das Gebet vereint ist. Im letzten Teil spricht er dann noch von der Stärke, der Kraft welche wir durch den Heiligen Geist erhalten. Ganz klar kommt durch, dass jeder alles hat, um ein überzeugter und wirkungsvoller Christ sein zu können und dies auch ohne, dass er dafür Theologie studiert haben muss.Persönlich hat mich dieses Buch sehr angesprochen, gerade da wir meiner Meinung nach in einer Zeit leben, in der wir zunehmend mit der Verwässerung und Verweltlichung unserer Glaubensgrundlagen herausgefordert sind.

14.05.2015

Ein Buch, das aufrüttelt

"Dieses Buch ist ein guter Einstieg für alle, die den Londoner Meisterprediger noch nicht kennen. Im ersten Abschnitt des Buches wird der Autor ausführlich vorgestellt. Ausserdem werden die Umstände erklärt, die zu Spurens eindrücklichen Worten führten. Dabei wird deutlich: es mögen zwar über 100 Jahre zwischen den Predigten und dem heutigen Leser liegen. Doch ""Der letzte grosse Kampf der Menschheit"" wird heute mit grösserer Heftigkeit gekämpft als damals. Er geht alle Christen an, besonders uns in der ""aufgeklärten"" westlichen Welt. Spurgeon fragt: Welche Rolle spielt das Wort Gottes, die Bibel? Räumen wir ihr die Autorität ein, die sie für sich beansprucht? Daran entscheidet sich, ob Gemeinde dem Willen Gottes entspricht. Daran entscheidet sich auch, ob der Heilige Geist seine Kraft entfalten kann. Wenn nicht, hat die Christenheit den Kampf schon verloren. Ein Blick in die Deutsche und Schweizer Gemeindelandschaft sagt mir: dieses Buch ist brandaktuell und sollte von vielen Christen gelesen werden - mehrmals."

10.02.2015

Plädoyer für die Schönheit und Ernsthaftigkeit des christlichen Glaubens

Die leb- und bildhaften Worte Spurgeons – im Sinne eines „letzten Willens“ gegenüber seinen Predigerkollegen – zeigen etwas von seinem Anliegen und Ernst für das Christentum und seinen Erhalt. Das Vorwort zur deutschen Ausgabe von Tom Nettles greift den Punkt entschieden auf: Spurgeons Rede soll heute wieder gehört werden, weil sie heute – in prophetischem Weitblick – genauso Geltung hat. Nettles konzentriert den Ertrag von Spurgeons letzten Wirkjahren auf eine implizite Kritik am Zustand der Kirche und Theologie im 21. Jahrhundert. Passend reiht sich daran Spurgeons Rede an. Er ringt um die Ernsthaftigkeit und Notwendigkeit eines überzeugten und überzeugenden Glaubens, wenn er nicht verloren gehen will. Spurgeon fesselt durch seine für ihn bekannte gewaltige Sprachkraft. Seine Bilder, Veranschaulichungen und Beispiele machen nicht nur den Inhalt prägnant und verständlich, sondern auch die Lektüre kurzweilig und ansprechend. Insgesamt ein berührendes Plädoyer für die Schönheit des Evangeliums – der Botschaft von Jesus Christus. Spurgeon betont die Liebe zur Bibel und ihrer Glaubwürdigkeit (Inspiration), die Freude und den Sinn der Kirche und der wahren Christen und schliesslich einen ernsten Aufruf zur Sehnsucht nach der Kraft des Geistes Gottes. Spurgeon tut dies weniger apologetisch als vielmehr pastoral (d.h. seelsorgerlich). Christen werden darin Balsam finden für ihren Glauben – oder wie es C.S. Lewis einmal gesagt hat: Manchmal muss man davon absehen die Wahrheit des Evangeliums zu verteidigen. Manchmal muss auch davon zehren und geniessen können. Bei Spurgeons „Finalem Manifesto“ werden sie Zweiteres finden. Spurgeon spricht hier zu seinen Mitstreitern – nicht zu seinen Kritikern – von denen hatte und hat er mehr als genug. Schade, dass die gegenwärtige deutsche Theologie Spurgeon bislang mehrheitlich totschweigt.
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Gemeinde, Mitarbeiter Glaube und Leben
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.