Das Haus der Geschichten



Das Haus der Geschichten

Roman
Alter Preis CHF 26.20 |Sie sparen 29 %

CHF 16.65*
CHF 18.50 *


Lieferbar




Beschreibung

Mit seinem Leihkater Poseidon lebt Marvin Heider in einer sanierungsbedürftigen Berliner Altbauwohnung. Dank eines unerwarteten Jobangebotes findet er sich plötzlich als Gehilfe eines geheimnisvollen alten Buchhändlers wieder. Dieser betreibt im Keller seines Antiquariats die "narratorische Apotheke" - eine Sammlung von Geschichten, die den Leser mit auf ungewöhnliche Reisen nehmen, an Orte jenseits des Gewohnten. Schon bald kann auch Marvin sich der Faszination dieser Geschichten nicht mehr entziehen ...

Ein grossartiges Romandebüt voller kreativer Einfälle und überraschenden Reisen zum Sinn des Lebens.

Mit Wendeschutzumschlag.
  • Artikel-Nr. 816572
  • |
  • ISBN/EAN: 9783865915726
  • |
  • Erschienen/Erfasst: 18-06-2010
  • |
  • Auflage: 5.
  • |
  • Format: 13,5 x 21,5 cm
  • |
  • Seiten: 288
  • |
  • Sprache: Deutsch
  • |
  • Einband: gebunden
  • |
  • Verlag: Gerth Medien
  • |
  • Versandgewicht: 484 g
  • |
  • Abmessung: 140 x 220 x 29 mm

Leseprobe

 

Rezensionen

Anzahl der Bewertungen: 1 | Durchschnittliche Bewertung: 4

02.10.2017

C.S. Lewis lässt grüssen!

Anfangs hatte ich Mühe, dieses Buch interessant zu finden. Ein Arbeitsloser in einer billigen Mietwohnung Berlins macht sich widerwillig ein weiteres Mal auf die Suche nach Arbeit. Durch ein überraschendes Jobangebot wird er Assistent bei einem geheimnisvollen alten Buchhändler. Dieser hat im Keller seines Antiquariats eine Sammlung von Erzählungen, die den Leser auf ungewöhnliche Reisen mitnehmen. Mit der Zeit wächst die Spannung. Die acht Episoden aus dem "Haus der Geschichten" im Keller des Antiquariats unterbrechen die Handlung immer wieder, ergänzen sie aber (im Nachhinein) auf feinfühlige Art und Weise.
Wo soll man dieses Buch einordnen? Bei der Fantasy-Literatur? "Der Herr der Ringe" wird immer wieder erwähnt – und vor allem C.S. Lewis. Marvin, der jungen Assistent, kommt aus einem völlig nichtchristlichen, ahnungslosen Hintergrund. Er bezeichnet sich selber als Agnostiker, dem nicht nur biblische Begriffe und Geschichten fremd sind, sondern auch der ganze Inhalt. Der Besitzer des Antiquariats, schwer krebskrank im letzten Stadium, führt seinen neuen Mitarbeiter und andere Kunden sukzessive näher an die Möglichkeit heran, dass Gott vielleicht doch Realität sein könnte. Bei den zahlreichen Diskussionen spürt man etwas von seiner Lebenserfahrung, die durch schwere Erlebnisse gereift ist. Marvin wird davon mehr und mehr beeindruckt. Behutsam tastet er sich an die Möglichkeit heran, mit der Existenz dieses unbekannten Gottes zu rechnen und sein eigenes Leben in einen grösseren Zusammenhang zu stellen.
Ein schönes Detail ist die erwachende Liebe zur Enkelin des sonderbaren Antiquars. Zwei skeptische, noch sehr unsichere junge Leute bringen ständig neue, überraschende Aspekte in die Diskussion, die einfachen Patent-antworten nicht standhalten. Erotische Aspekte spielen dabei eine untergeordnete Rolle. Die gemeinsame Suche nach eindeutigen Antworten verbindet sie. Die Beerdigung des alten Buchhändlers zeigt etwas von der erstaun-lichen Wirkung dieses bescheidenen Mannes, der für viele zum Orientierungspunkt wurde und ihnen neuen Mut zum Leben geschenkt hat.
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Auch diese Kategorien durchsuchen: Romane & Erzählungen Bücher
Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie unseren Shop nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies.